Neue CD „When every word was singing“ von 0 auf Platz 7

Neue CD „When every word was singing“ von 0 auf Platz 7

Nachdem sein letztes Album „Paradise Painting“ im vergangenen Jahr den ZMR Award gewonnen hatte, ist Uwe Gronau sensationell mit seiner neuen CD „When every word was singing“ in den Top100 der USA direkt auf Platz 7 eingestiegen. Die Amerikaner lieben ganz offensichtlich die unbekümmerte Art des Komponierens, losgelöst von allen Regeln, die scheinbar überflüssig und gar nicht mehr wichtig erscheinen.

Man darf in diesem Zusammenhang auf die neuen Notenhefte No. 4 und No. 5 gespannt sein, welche so spielend leicht, ja geradezu unbekümmert daher kommen. Auch diese beiden Notenhefte verdanken wir dem absoluten Gehör von Thomas Liebelt, der sie herausgehört und für die Fans der Gronauschen Klaviermusik notiert hat.

Dass Gronau bereits mehr als zweihundert Klavierkompositionen geschrieben haben soll, kann er selbst kaum glauben, Thomas Liebelt jedoch verweist auf einen Wust von CDs, Tonbandkassetten und stummen Zeugen, die nur darauf warten, ins Leben transferiert zu werden.

2 thoughts on “Neue CD „When every word was singing“ von 0 auf Platz 7

  1. Eine (wie immer!) CD der Superlative. Eine tolle Mischung aus rein instrumentalen Stücken, sowie neuen und teilweise bekannten Songs, manchmal neu gestaltet,
    Uwe gelingt es, die Spannung vom ersten bis zum letzten Stück beizubehalten und nimmt uns mit seiner Stimme auf eine faszinierende musikalische Reise.
    Die Mischung aus temporeichen und ruhigeren Stücken ist perfekt, ebenso die geniale musikalische Vielfalt.
    Obwohl die CD 16 Tracks hat, ist es schade, dass sie irgendwann doch zu Ende ist.
    Deine Notierung bei ZMR bestätigt, dass dir auch mit dieser CD etwas besonders Gutes gelungen ist.
    Ich wünsche dir wieder so eine gute Platzierung wie im letzten Jahr!
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.